Eine Einleitung zur Zielwertsuche in Excel

Die Zielwertsuche ist eine der bemerkenswertesten Funktionalitäten unter vielen anderen Möglichkeiten zur Manipulation und Organisation von Daten in Excel. Excel hilft uns dabei komplexe Probleme zu lösen und bietet uns  außerdem die Möglichkeit den gewünschten Zielwert über eine Funktion oder die Zielwertsuche zu finden. Diese Möglichkeit wird meistens zur Berechnung von Hypotheken und Zinssätzen genutzt.

Wenn Sie eine Berechnung rückwärts durchführen wollen ist die Zielwertsuche die richtige Option für Sie. Normalerweise nutzen wir bei einer Berechnung die entsprechenden Werte um über eine Formel zu einem Ergebnis zu gelangen. Mit der Zielwertsuche jedoch ist es möglich zu einem gewünschten Zielwert eine Formel zu erhalten.

Um diese Funktion nutzen zu können müssen wir zuerst die gesamte Struktur konfigurieren welche die Formeln und Werte enthält. Die Zielwertsuche besteht aus drei Teilen, welche nötig sind um ein Ergebnis zu erhalten. Die Zielzelle enthält die Lokation der Zelle dessen Formel als Eingabe analysiert werden soll. Die veränderbare Zelle enthält den Wert aus dessen Basis das gewünschte Ergebnis berechnet werden soll. Im Zielwertfeld müssen Sie ihren gewünschten Zielwert eingeben. Schauen Sie sich das untenstehende Beispiel an um die Funktion besser zu verstehen.

Beispiel:

Schauen wir uns eine Kreditrückzahlung als Beispiel an:

  • Erstellen Sie ein Arbeitsblatt welches Felder für den Kreditbetrag, die Dauer in Monaten, sowie die Zinsrate enthält. Außerdem wird ein Formel-Feld benötigt über welches die Ratenzahlung pro Monat berechnet wird.
  • Wählen Sie nun Zielwertsuche aus. Im Zielzellen-Feld geben Sie die Zelle ein welche die Formel enthält,   im Feld “Veränderbare Zelle” geben Sie die Zelle ein welche die Dauer der Ratenzahlung in Monaten enthält und bei Zielwert geben Sie ihren gewünschten Wert ein der monatlich zurück gezahlt werden kann. Klicken Sie danach auf OK.
  • Excel fügt nun selbständig die passenden Werte in das “Veränderbare Feld” ein und gibt eine Meldung von sich wenn der entsprechende Zielwert errechnet wurde.
  • Klicken Sie auf “OK” wenn Sie mit dem Resultat zufrieden sind.

Platzierung der Zielwertsuche Funktion

In den vorherigen Versionen war die Zielwertsuche Funktion unter dem Menüpunkt “Extras” zu finden. In der neuen Version ist sie unter dem Daten-Menüpunkt zu finden und nun ein Teil der “Was-wäre-wenn-Analyse”. Wie ihr Name bereits andeutet, hilft sie uns dabei zu analysieren was das Resultat einer bestimmten Funktion seien könnte. Weil die Zielwertsuche den selben Zweck erfüllt ist diese nun Teil der “Was-wäre-wenn-Analyse”.

 

 

15 interessante Dinge die Sie mit Excel machen können

Excel ist fast wie eine Leinwand. Ein kreativer Geist kann mit einer großen Anzahl an Optionen und Werkzeugen experimentieren und somit etwas neues schaffen. Traditionell wird Excel zur Verwaltung von Daten verwendet, aber mit den   folgenden 15 interessanten Dingen können Sie Excel auch anderweitig nutzen.

1. Die Farbe und Form eines Zellenkommentars ändern

Der Nutzer muss zuerst das Zellenkommentar auswählen. Dann sollte die Option “Automatische Form” ausgewählt werden so das die gewünschte Form erzielt werden kann.

2. Einzigartige Einträge finden

Einzigartige Einträge können leicht aus einer Liste herausgefiltert werden. Das Datenmenü muss zuerst dazu ausgewählt werden. Danach müssen Sie auf die “Erweiterte Filter” Option klicken, wonach Sie dann “Nur Einzigartige Einträge zeigen” auswählen können um allein Einzigartige Einträge zu sehen.

3. Sortieren

Falls die Daten von links nach rechts sortiert werden sollen, muss die Sortierungs-Ausrichtung geändert werden. Aus dem Daten-Menü müssen Sie zuerste das Sortierungs-Menü auswählen und danach “Von Links nach Rechts sortieren” anklicken.

4. Gitterlinien Entfernen

Die Gitterlinien können einfach ausgeblendet werden, indem Sie die Gitterlinien Option im Options-Dialog abwählen.

5. Runde Ecken

Der Nutzer sollte einen Rechtsklick auf das Diagramm machen und danach die Option “Diagramm Formatierung” auswählen. Nun können Sie einen Haken bei Abgerundete Ecken machen um das gewünschte Ergebniss zu erziehlen.

6. Aktienkurse Finden

Alt + Klick führt zum Öffnen des Nachforschungs-Fensters. Das Aktienkürzel sollten dann dort eingeben werden um Aktienkurse zu finden.

7. Zeilen und Spalten wiederholen

Gehen Sie auf Datei – Seite Einrichten, danach auf die letzte Spalte und definieren Sie die Zeilen und Spalten welche wiederholt werden sollen.

8. Formatierung Entfernen

Klicken Sie auf das “Bearbeiten” Menü und danach auf die “Löschen” und danach auf “Formate löschen”. Dies entfernt die Formatierung für die ausgewählte Zelle.

9. Zahlen Addieren

Wählen Sie eine Reihe von Zellen aus und klicken Sie danach auf um die Zahlen zu addieren.

10. Formeln nutzen um die Spaltenbreite heraus zu finden

Cell= (“width”) wird ihnen dabei helfen die Spaltenbreite heraus zu finden.

11. Arbeitstage Bestimmen

Geben Sie einfach ein Startdatum und Enddatum ein und führen Sie alle Urlaubstage im Nettoarbeitstage Dialogfenster auf.

12. Fenster Fixieren

Wählen Sie einfach die Zellen in der Reihe oder Spalte und wählen Sie die “Fenster Fixieren” Funktion über den Windows Dialog.

13. Tabellenblätter Teilen

Klicken Sie den vertikalen Balken an, welcher sich in der rechten unteren Ecke des Tabellenblattes befindet und verschieben Sie diesen um eine vertikale teilung zu erhalten.

14. Die Farbe des Tabellenblatt-Namens ändern

Durch einen Rechtsklick auf das Tabellenblatt können Sie zur “Tabellen Farbe” Option gelagen, über welche Sie die Farbe des Tabellenblatt-Namens ändern können.

15. Organisations-Diagramm hinuzufügen

Das “Einfügen” Menü hat viele Diagramm-Optionen. Ein Organisations-Diagramm kann einfach darüber hinzugefügt werden.

Excel Datein auf dem iPad bearbeiten

ipad

Excel Dateien auf dem iPad editieren

Regelmäßige Nutzer von Excel werden sich freuen das Excel-Dateien auch auf iOS-Geräten verwendet werden können. Auch wenn noch keine spezielle Version von Excel für iOS-Geräte veröffentlicht wurde, können Excel-Dateien mit wenigen Einschränkungen einfach auf dem iPad genutzt werden.

Falls Sie sich eine Excel-Datei auf ihrem iPad ansehen wollen muss diese ein Tabellen-Dokument sein. Es gibt zwei Wege über die Sie sich dann die Datei ansehen können. Der erste Weg ist das Versenden des Dokuments per Email an ihre eigene Email-Adresse. Der zweite Weg ist die Nutzung eines Apps welches es ihnen ermöglicht die Datei anzusehen.

Editieren durch Apple Numbers

Eine Excel-Tabelle zu editieren ist leider nicht sehr einfach. Apple Numbers ist ein praktischer Weg um Excel-Dateien zu editieren oder zu erstellen. Die Dokumente können über Apple Numbers sogar in das Excel-Format importiert oder exportiert werden. Der Nutzer braucht dazu OS X Mountain Lion und die neuste Apple Numbers Version um Dateien auf dem iPad einfach zu editieren. Ein Apple iCloud Konto ist außerdem nötig um Dokumente zu transferieren. Der einzige Nachteil von Apple Numbers ist die Tatsache das die Formatierung während des Imports und Exports einer Excel-Datei verloren geht.

Editieren über Google Docs

Google Docs kann auch zum Editieren von Excel-Dateien verwendet werden. Man braucht zur Nutzung keine zusätzliche Software. Google Docs erstellt automatisch Versionen der Datei sowie Sicherheitskopien. Zur Nutzung von Google Docs brauchen Sie nur einen Browser. Der Nachteil dieser Methode ist die Tatsache das die Excel-Datei von Google Docs zuerst in das Google-Eigene Format umgewandelt wird, was zu einem Verlust der Formatierung führen kann.

Editieren mit der Office Suite

Falls die komplette Office Suite auf ihrem iPad präsent ist, kann Word zum Ansehen von Excel-Tabellen genutzt werden und es sind Präsentations-Werkzeuge vorhanden die Excel-Dateien editieren können. Diese Werkzeuge sind mit Google Docs und Dropbox verbunden, was dabei hilft die Dokumente zu transferieren. Dies ist eine effektive Methode um Excel-Dateien zu editieren.

Schlussfolgerung

Die oben genannten Methoden sind Standart-Methoden um Excel-Dateien auf dem iPad zu editieren. Das Nutzen der Office-Suite ist die effektivste Methode im Vergleich zu den anderen aufgeführten Methoden.

SVerweis oder Index/Vergleich?

Was ist die meist gebrauchte und wichtigste Excel Formel?

Leider gibt es dazu keine Eindeutige Antwort, klar ist aber das der SVerweis extrem oft im Gebrauch ist.

Was kann der SVerweis?

Einfach erklärt, durch diese Funktion kann man eine Datenmatrix nach einem Suchkriterium durchsuchen und dann einen gewünschten Zweitwert wiedergeben. Die Formel wird sehr oft im Finanzwesen verwendet aber ist auch für den Ottonormalverbraucher extrem hilfreich.

Was kann der SVerweis nicht?

Das Problem ist, dass man nur von Links nach Recht suchen kann. Das heisst, der Suchwert muss in der 1. Spalte links vorkommen, dann kann nur ein Zielwert in einer Spalte rechts daneben wiedergegeben werden.

Wie umgeht man das? Eine der besten Möglichkeiten ist der Index/Vergleich. Diese zwei Funktionen müssen zusammengeschaltet werden, und können dann alles was der SVerweis kann und noch vieles mehr. Man kann diese Kombination SVerweis 2.0 nennen.

Immer mehr Profis sind heutzutage komplett auf Index umgestiegen und wir empfehlen auch diese Kombination auszuprobieren.

sv

Wie funktioniert der Index

Index ist im Prinzip recht einfach: Man definiert eine Datenmatrix und gibt dann genau durch die Anzahl von Zeilen und Spalten die gewünschte Zelle an. Der Index ist also sehr flexibel da jede Zelle im Arbeitsblatt ermittelt werden kann. Das Problem ist nur, dass der Index immer eine 2. Funktion benötigt. Ausser Sie wissen von vornherein die genauen Zeilen, und Spaltennummern. Wüssten Sie diese, wäre ja der ganze Index nicht notwendig, also nehmen wir mal an Sie brauchen die 2. Funktion. Oft nimmt man hier den Vergleich her. Durch die Vergleichsfunktion lässt sich automatisch die Spalten/Zeilennumer ermitteln in der sich die gewünschte Zelle befindet.

Beispiel?

Fuer den SVerweis:

SVerweis(“test”;A1:B4;2;0)

Dieses Beispiel sucht nach dem Wort test in der Matrix A1 bist B4. Es wird nur die Spalte A durchsucht und dann Werte in der 2. Spalte B wiedergegeben.

Index:

Index(A1:B4;2;2)

Sehr einfach, das Beispiel von oben sucht den Datenbereich A1 bist B4 ab und findet dann den Wert in der 2. Spalte und 2. Reihe.

Excel fuer Neulinge

Sie sind neu zu MS Excel? Sie brauchen das Programm in der Arbeit oder Studium?

Sie sind sicher nicht alleine. Excel ist eine der wichtigsten Softwareanwendungen die jemals veröffentlicht worden ist. In fast allen Büroberufen wird zumindest ein grundlegendes Wissen erfordert.

Wie schafft man den Einstieg?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Programm zu lernen, von Kursen über lokale Volkshochschulprogramme, zu Telekursen und Onlineseminaren. Wir empfehlen Ihnen einfach das Programm zu installieren und über die kostenloses online Tutorials von office.com die ersten Schritte zu lernen. Darüberhinaus gibt es extrem viele Excel Webseiten, die sich eingehend mit dem Thema Excel beschäftigen. Wer ein wenig Englisch kann, sollte sich unbedingt chandoo.org mal anschauen. Diese Seite hat hunderte Excel Tipps und Lektionen auf Lager.

Welche Formeln braucht man?

  • Die einfachste Formel ist die “SUMME” Formel, sie addiert Zellen oder Zahlen.
  • Kompliziertere Formeln sind der SVerweis. Der SVerweis ist eine der meistgebrauchtesten Funktionen, aber sehr oft missverstanden
  • SUMMEWENN - Ähnlich wie die Summe Funktion, aber man kann einfach Kriterien einbinden und somit bedingte Ergebnisse errechnen.

Microsoft Office Einführung

Microsoft Office ist das Software Paket des US Unternehmens Microsoft. Es wird für die beiden Betriebssysteme MS Windows und Mac OS X angeboten und ist der allgemeine Standard in Software für die meisten Büros in Europa und den Vereinigten Staaten.

Darin sind enthalten Textverarbeitung mit Word und Tabellenkalkulation mit Excel; ohne diese beiden Programme kommt wohl kaum ein Büro aus und daher hat Microsoft Office eine marktbeherrschende Stellung in den USA und Europa. In der MS Office Suite mitenthalten sind neben Word und Excel auch PowerPoint, ein Präsentationsprogramm, Access, ein Verwaltungssystem für Datenbänke, Outlook, ein persönlicher Informationsmanager, Publisher für Desktoppublishing und OneNote für Informationsmanagement.

excel

Von all diesen Office Programmen ist wohl Excel die Software mit den vielfältigsten Anwendungen. Mit Excel kann man nicht nur eine Bilanz erstellen, sondern man kann auch sein finanzielles Portfolio und Budget erstellen, einen Medikamenten Zeitplan zusammenstellen, einen täglichen Umsatz Bericht erstellen, kann individuelle Kalender herstellen, kann damit Kochrezepte sammeln und Mahlzeiten für den ganzen Monat auf einmal planen und so vieles mehr. Ein Excel Spreadsheet muss auch nicht unbedingt eine einfache und langweilige Tabelle sein. Man kann jedes Excel Dokument mit Farben, Grafiken und Graphen individuell stylen.

Microsofts Website hat tausende von Excel Vorlagen, die man kostenlos herunterladen kann und, falls man von einer Tabellenkalkulation mit Excel am Anfang etwas eingeschüchtert ist, dann kann man online Tutorials finden, die einem die nötigen Grundbegriffe beibringen.

Microsoft Office kommt in verschiedenen Versionen oder „Editionen“, wie man es bei Microsoft nennt, um die (finanziellen) Bedürfnisse der verschiedenen Verbraucher zufrieden zu stellen. Auch kann man sich Microsoft Office im Abonnement anschaffen, damit kann man die Software pro Jahr oder sogar pro Monat mieten. Dies hat einen Vorteil für den armen Studenten, der ein paar Euro jeden Monat bezahlen kann, ebenso wie für riesige Unternehmen, die den ganzen Abonnement Preis jedes Jahr von ihrer Steuer abziehen können.